Google will die Ladezeit von Webseiten kennzeichnen

Google plant, in Zukunft beim Aufrufen von Webseiten deren Ladezeit zu kennzeichnen. Über Google Chrome werden die einzelnen Webseiten identifiziert und dann auf Ihre Schnelligkeit überprüft. Sowohl langsame als auch schnelle Ladezeiten sollen gekennzeichnet werden. So können Besucher der jeweiligen Webseiten direkt sehen, ob die Webseite eigentlich schnell lädt oder langsam lädt.

Google Chrome geht behutsam vor

Wie genau die Kennzeichnung im Endeffekt aussehen soll und wo genau diese zu finden ist, steht noch nicht fest. Was jedoch schon klar ist, ist, dass schon vor dem tatsächlichen Aufrufen der Webseite, das heißt schon während dem Öffnen, die Ladezeit erkennbar sein soll. Derzeit könnte die Kennzeichnung in Form von Fortschrittsbalken unterhalb der URL-Leiste dargestellt werden. Oder auf dem Ladebildschirm soll diese Information angezeigt werden. Fakt ist, Google Chrome geht in langsamen kleinen Schritten vor, um im Endeffekt das beste Ergebnis zu bewirken. Google Chrome will verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, um zu erkennen, welche Kennzeichnung letztendlich den größten Mehrwert für den Nutzer bietet. So könnte zum Beispiel die Information hinzukommen, dass die Geschwindigkeit zusätzlich vom Gerät oder der Netzverbindung des Nutzers beeinflusst wird.

Das Ziel an der Sache ist zum einen für den Nutzer, direkt im Voraus Bescheid zu wissen, was ihn erwartet. Zum Anderen soll Ihnen als Webseiten-Betreiber so vermittelt werden, wie wichtig die Ladezeit Ihrer Webseite ist und wie wichtig in dieser Hinsicht SEO ist.

Fazit

Dieser Plan ist erst der Anfang. Es heißt, dass es in Zukunft noch viele weitere Qualitätskennzeichnungen geben wird, welche die Besucher auf die Qualität Ihrer Webseite hinweisen werden. Also warten Sie nicht darauf, bis Sie bei Google Chrome sehen, wie Ihre Ladezeit angezeigt wird. Fangen Sie jetzt schon damit an, die Ladezeit Ihrer Webseite zu optimieren. Wenn Sie dies richtig machen, wird Ihre Webseite gar nicht erst mit langsamer Ladezeit gekennzeichnet. Denn wer will schon als langsam eingestuft werden?

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.