Entwicklung von Suchmaschinen und SEO im Zusammenspiel

Gehen wir mal 29 Jahre zurück ins Jahr 1991. Am 6. August geht die von Tim Berners-Lee erstellte Website online, es ist der Start des World Wide Webs. Eine neue Ära der Informationsbeschaffung und der weltweiten Kommunikation beginnt. Mit der Gründung der Suchmaschine Google im Jahr 1997 beginnt die Indexierung und Bewertung von Webseiten. Ganz nach dem Motto:  je besser die Webseite, desto häufiger wird sie angezeigt. Heute, 29 Jahre nach Gründung des Internets und 23 Jahre nach der Vorstellung von Google, werden 90 % aller Suchanfragen im Internet über die Google Suche getätigt. Das sind pro Tag  3 500 000 000 Suchanfragen. Um auf die erste Seite der Ergebnisse zu kommen müssen Sie Ihr SEO optimieren.

Diese schier unglaubliche Masse an Anfragen bietet große Chancen für Firmen und auch Einzelpersonen gefunden zu werden. Und somit auch die Chance ihren Umsatz zu erhöhen. Trotzdem muss man im Hinterkopf behalten, dass 86 Prozent der User nur auf die 1. Google-Ergebnisseite schauen. Die logische Schlussfolgerung für den Webseiten Betreiber ist: Je höher die Webseite im Ranking gelistet ist, desto mehr Traffic hat man auf der Webseite.

Entwicklung von SEO und Suchmaschinen

Als die Suchmaschinen noch in den Kinderschuhen steckten und die Algorithmen noch nicht so ausgereift waren wie heute, war der Weg auf die obersten Plätze noch recht einfach. Durch unkomplizierte Praktiken wie Keyword-Stuffing, Link-Spamming, etc., wurde bei denen mit wenig Aufwand in den Suchergebnissen ein gutes Ranking erzielt. Die Folge war eine Wettbewerbsverzerrung und somit unfaire Bedingungen im Ranking Wettbewerb.

Googles Reaktion darauf war und ist eine stetige Weiterentwicklung der Such bzw. Crawler Algorithmen. Durch diese Updates erkennt der Crawler die manipulierten Webseiten und schmeißt sie aus dem Index. Im Jahr 2020 ist der Algorithmus von Google soweit fortgeschritten, dass er sich durch K.I. selbstständig weiterentwickelt und so die Suche immer besser macht. Bewertungskriterien für die Crawler sind vor allem die Usability und ob es User fokussierten Content gibt, sowie das technische SEO.

Man kann sagen, dass SEO Maßnahmen umfangreicher geworden sind. Es reicht nicht mehr aus, das Thema nur aus einem einzelnen Blickwinkel zu betrachten. Vielmehr ist SEO heute ein komplexes Zusammenspiel aus verschiedenen Faktoren, die man optimal aufeinander abstimmen muss.

Fazit

Wie wichtig eine gute Platzierung im Google Ranking ist, fällt einem beim Blick auf die Klick-Zahlen auf. Nichtsdestotrotz stellt man immer wieder fest, dass viele Websites von Unternehmen nicht dem optimalen Webseiten Schema entsprechen und SEO noch als unwichtig erachtet wird. Das ist auf einer Seite schockierend, auf der anderen Seite bietet es aber vielen Unternehmen noch eine Chance aufzuspringen. Dafür muss allerdings die Geschäftsführung verstanden haben, dass SEO als Bestandteil des online Marketings zur ganzheitlichen Marketingstrategie dazu gehört und so nachhaltig zum Erfolg führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.