Den perfekten SEO-Text schreiben: So geht’s

Viele fragen sich, wie ein guter SEO-Text aussehen soll und was solch einen ausmacht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Text, egal welche Content-Art, für Suchmaschinen optimieren und ihn mit gutem Gewissen als „SEO-Text“ bezeichnen können.

Was ist überhaupt ein SEO-Text?

SEO-Texte sind verpönt als langweilige, mit Keywords vollgestopfte Texte, die billig wirken. Im Prinzip stimmt das zum Teil, da ein SEO-Text wirklich genau das ist, was der Name aussagt: Ein suchmaschinenoptimierter Text. Sprich, er muss darauf ausgelegt sein, von Suchmaschinen (z.B. Google) verstanden und belohnt zu werden. Daher ist auch genau genommen der Inhalt des Textes nicht wichtig, da er lediglich zum positiven Ranken der Suchmaschine dient. Nur wenn die Suchmaschine ihn versteht, kann die Suchmaschine mit einem hohen Ranking belohnen. Im Nachfolgenden geben wir einige Tipps, wie Ihnen der perfekte SEO-Text gelingt.

Keywords einbringen

Ein SEO-Text muss relevante Keywords enthalten. Nicht zu viele, aber auch nicht zu wenige. Hier muss ein ausgewogenes Mittelmaß gefunden werden, dass der Text nicht nur aus (ähnlichen) Keywords besteht. Hier spielen Begriffe wie Keyworddichte und WDF- / IDF-Analyse eine wichtige Rolle.

Die oberste Regel bei der Verwendung von Keywords: Es darf Keyword-bewusst geschrieben werden, aber der Text sollte in erster Linie an den Nutzer gehen.

  • Keywords dürfen sinnvoll in allen Textabschnitten und in Überschriften verwendet werden.
  • Synonyme der Keywords sind erlaubt.
  • Tun Sie sich keinen Zwang an bei den Keywords. Der Text darf nicht nur aus Keywords bestehen.
  • Füllwörter wie Präpositionen sind erlaubt, wenn notwendig.
  • Sehr wichtig ist ein interessanter Schreibstil und Nutzerfreundlichkeit.

Aufbau eines SEO-Textes

Beim Aufbau eines SEO-Textes ist Übersicht das A und O. Man soll den Text überfliegen und trotzdem alle wichtigen Informationen erhalten. Eine Überschrift vermittelt das Thema des Absatzes und wer mehr wissen will, liest sich den Absatz durch.

Die Überschriftenstruktur sollte wie folgt aufgebaut sein: Es gibt nur eine H1 (HTML <h1>). Darauf folgen dann eine oder mehrere H2. H3 wird verwendet, wenn der Absatz unter einer H2 nochmal in Unterüberschriften aufgegliedert wird. Diese Headlines sollen natürlich auch stets relative Keywords, wenn möglich Ihre Fokus-Keywords, enthalten. Eine Überschrift sollte dennoch interessant für den Leser sein und zum Weiterlesen anregen.

Länge von SEO-Texten

Die Länge eines SEO-Textes wird durch die Suchanfrage bestimmt. Informationsorientierte Suchanfragen brauchen also dementsprechend mehr Inhalt.

Folgende Faustregel sollten Sie sich unbedingt merken: Ein Text sollte so lang wie nötig, aber so kurz wie möglich sein. Es sollen also alle für den Nutzer wichtige Informationen im Text enthalten sein, jedoch sollte der Text nicht unnötig in die Länge gezogen werden, um mehr Wörter zu beinhalten. Qualität geht nach wie vor vor Quantität.

Unser Fazit

Kurz und knapp lässt sich sagen: Die technischen Aspekte müssen unbedingt beachtet werden. Dennoch sollte der Text sowohl für die Suchmaschine, als auch für den Nutzer interessant sein. Wenn der Leser direkt im Intro abschweift, wirkt sich das negativ auf das Google-Ranking auf. Da bringt dann auch ein noch so gut optimierter Text nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.