SEO für Start-Ups: Tipps für ein erfolgreiches Ranking

Suchmaschinenoptimierung ist ein wertvoller Bestandteil für Unternehmen aller Art—egal, ob ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung oder ein frisches Start-Up. Um mit SEO für Start-Ups neue Kunden zu gewinnen und einen festen Platz am Markt zu finden, ist es unumgänglich, die eigene Marketingstrategie sorgfältig zu planen und zu verwirklichen.

5 Tipps für erfolgreiches SEO von Start-Ups

Sicherlich ist es für Start-Ups schwieriger, erfolgreiches SEO zu betreiben—allein schon aus finanziellen Gründen. Start-Ups fehlen oftmals die Ressourcen, um in der Suchmaschinenoptimierung nicht hinter große Mitspieler zu fallen. Im Folgenden geben wir 5 Tipps, um eine bedeutsame Platzierung im Suchmaschinenranking zu erhalten.

1. Erstellung von Content

Als erster Schritt ist es unerlässlich, Inhalte zu erstellen. Ohne den Aufbau von eigenem, wertigen (und regelmäßigem!) Content rund um das angebotene Produkt macht es keinen Sinn, weitere Schritte zu verfolgen. Nach dem Erstellen von Content ist es sinnvoll, den Inhalt zu optimieren—zunächst hinsichtlich bestimmter Keywords. Dazu gehört es, den Inhalt ggf. zu erweitern oder Unterseiten hinzuzufügen und mit verschiedenen Keywords—die mithilfe einer Keywordanalyse identifiziert werden können—auszustatten. Jedoch ist darauf zu achten, dass diese Erweiterungen keine leeren Inhalte aufweisen, sondern tatsächlich etwas zum Gesamtinhalt beitragen.

2. Aufbau von Content

Beim Erstellen von Content ist auch die textuelle Strukturierung von Inhalten ein wichtiger Punkt, um in der Suchmaschinenoptimierung Erfolg zu haben. Inhalte sollten so gegliedert sein, dass sie grundsätzlich in verschiedene Abschnitte geteilt und durch aussagekräftige Überschriften bzw. Zwischenüberschriften strukturiert werden können. Auch Fettungen, Bullet-Point-Listen, Tabellen, Zitate und das Einknüpfen von Bildern, Tweets und anderen Medien werten den Inhalt auf. Darüber hinaus sollte auch auf die Rechtschreibung und Grammatik des erstellten Inhalts geachtet werden.

3. Aktualisierung von Content

Mit dem einmaligen Schreiben von Inhalten ist es natürlich nicht getan. Achten Sie darauf, den Content, den Sie auf Ihrer Webseite veröffentlichen, regelmäßig zu bearbeiten und zu aktualisieren. Auf diese Weise erkennt der Google-Bot, dass der Inhalt gepflegt wird. Dies beeinflusst auch das Ranking Ihrer Webseite in Suchmaschinen.

4. Fehlerloser Aufbau der Webseite

Für das Suchmaschinenranking ist es auch wichtig, dass die Webseite technisch einwandfrei funktioniert. Es sollten keine Verlinkungen auf nicht-existierende Seiten geben—ggf. ist es sinnvoll, diese mit einer Weiterleitung auf eine passende Unterseite zu linken. Ladezeiten sollten so kurz wie möglich gehalten werden und allen Unterseiten sollten eine sinnvolle URL zugeteilt werden. Um die Webseite auch auf mobilen Endgeräten nutzbar zu machen, sollte die Responsivität der Webseite beachtet werden. Hierfür gilt WordPress als ein nützliches Tool, um viele dieser Tipps ohne große Programmierkenntnisse in die Tat umzusetzen.

5. „Social SEO”

Auch das Betreiben von Social-Media-Kanälen kann das Ranking in Suchmaschinen beeinflussen. Scheuen Sie sich also nicht davor, in verschiedenen sozialen Netzwerken präsent zu sein. Erstellen Sie hochwertigen Content für Social Media, der daraufhin idealerweise von Kunden und Abonnenten geteilt wird. Somit entsteht auch ein sog. „Link Building“—also Verlinkungen zurück auf Ihre Webseite, die ebenfalls einen Einfluss auf das Ranking in Suchmaschinen haben. Bauen Sie sich auf Social Media eine Community auf, mithilfe derer Suchmaschinen Ihre Marke nach gewisser Zeit als solche anerkennen und somit besser bewerten.

Fazit

Sichtbarkeit in Suchmaschinenrankings ist generell mit einer Menge an Arbeit verbunden. Doch wie Sie anhand unserer Tipps sehen, gibt es erste Schritte, die auch ohne großen Aufwand oder finanzielle Mittel zum Erfolg ihrer SEO-Strategie beitragen. Achten Sie darauf, Ihren Content aktuell zu halten, die technischen Bedingungen Ihrer Webseite fehlerfrei zu gestalten und in sozialen Netzwerken aktiv zu sein. Kleine aber effektive Tipps, deren Einhaltung sich langfristig aufzahlen werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.