Suchmaschinen wie Google – Alternativen im Check

Wer etwas im Internet suchen möchte, öffnet automatisch die Seite Google. So gut wie keiner denkt daran, andere Suchmaschinen zu nutzen. Dabei gibt es viele Alternativen, die Ihnen nach genauerer Betrachtung nicht nur die gleichen Ergebnisse liefern, sondern dabei auch noch Gutes tun.

Doch welche Alternativen gibt es überhaupt? In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, mit welchen Alternativen Sie statt Google arbeiten können.

BING

Eine der bekanntesten Suchmaschinen nach Google stammt von Microsoft. Bing unterscheidet sich optisch nur minimal von Google. Beide zeigen neben den Verweisen auf externe Seiten auch direkt in die Suchergebnisseite integrierte Informationen an. Jedoch analysiert Bing wie Google auch das Suchverhalten der Nutzer und somit besteht kein Datenschutz. Dadurch kann Bing personalisierte Werbung zwischen den Suchergebnissen ausspielen.

DUCK DUCK GO

Diese Suchmaschine wirbt mit dem Slogan: “Die Suchmaschine, die Sie nicht verfolgt.” Das heißt also, sie sammelt keine persönlichen Informationen des Nutzers und bietet Anonymität. Bei der Suchanfrage erhält DuckDuckGo von Bing die Ergebnisse und zeigt sie Ihnen. Dadurch kommt Bing nie direkt mit Ihnen in Berührung. So kann die Suchmaschine keine persönlichen Daten wie Ihren Standort oder IP-Adresse ermitteln. Zwar schaltet DuckDuckGo auch Werbung aus, jedoch keine personalisierte wie bei Google oder Bing.

STARTPAGE

Startpage ist eine gute Alternative für die, die nicht auf Google verzichten können, jedoch gerne Anonymität möchten. Sie nutzt Google als Suche und zeigt eine große Vielfalt an Google-Ergebnissen, greift jedoch nicht auf persönliche Informationen der Nutzer zu und bietet somit Datenschutz. Bei Startpage erscheinen zwar vor der Suche zuerst Werbeanzeigen, jedoch werden diese wie bei DuckDuckGo nicht personalisiert geschaltet.

GEXSI

Der Slogan “Täglich Gutes tun” steht für die Suchmaschine Gexsi. Die Suchanfragen generieren Geld für Projekte, die die Welt positiv verändern. Das bedeutet, mit den Einnahmen der Anfragen unterstützt Gexsi sozial innovative Projekte. Außerdem bietet sie einen höheren Standard an Privatsphärenschutz als andere Suchmaschinen.

ECOSIA

Wie Gexsi unterstützt Ecosia gemeinnützige Projekte. Wie Google oder Bing schaltet auch Ecosia Werbung. Mit dem eingenommenen Geld wird unter anderem die Aufforstung der Küstenwälder in Madagaskar oder des atlantischen Regenwalds in Brasilien vorangetrieben. Sodass ein Baum gepflanzt werden kann, müssen ungefähr 40 bis 45 Suchanfragen nach eigenen Angaben getätigt werden. Eine Zahl am oberen rechten Bildschirmrand verrät die bisher getätigten Suchanfragen. Jedoch setzt Ecosia nicht auf Anonymität. Persönliche Daten wie IP-Adresse, Sprache, Browser und Suchanfrage werden an Bing weitergereicht.

META GER

Meta Ger ist eine Metasuchmaschine. Das heißt, die getätigten Suchanfragen werden weitergeleitet an andere Suchmaschinen und Datenbanken wie Wikipedia oder Yahoo, welche dann  durchsucht werden.
Dieser Prozess dauert jedoch länger als bei anderen Suchmaschinen, bei denen innerhalb von einer Sekunde Ergebnisse angezeigt werden. Bei MetaGer muss acht Sekunden länger gewartet werden. Bei längeren Suchanfragen verstreicht teilweise sogar eine halbe Minute, bis die Suchergebnisse erscheinen. Meta Ger bietet Anonymität, Sicherheit und Privatsphäre.

FAZIT

Um noch einmal kurz zusammenzufassen: Wer von Ihnen auf Datenschutz setzt, sollte statt mit Google oder Bing mit DuckDuckGo, Startpage, Gexsi oder Meta Ger arbeiten. Wer dabei nicht auf die Vielzahl der Google-Ergebnisse verzichten möchte, bleibt bei Startpage oder DuckDuckGo. Und wer einen guten Zweck fördern möchte, benutzt Gexsi und Ecosia. Für jeden ist etwas dabei!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.