Bessere Auffindbarkeit durch strukturierte Daten und Rich Snippets

Wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen, klicken wir eher Suchergebnisse an, die attraktiv und auffällig sind, an. Aussagekräftige Metadaten (Meta-Titel und Meta-Beschreibung) sind sehr wichtig, damit der Nutzer Informationen zur Seite bekommt. Doch Google bietet auch Zusatzinformationen wie Bewertungen, Details, Veranstaltungen, Jobangebote und vieles mehr. Das Eintragen solcher Daten nimmt nicht nur größeren Raum ein, sodass sie Anzeige auffälliger wird, sondern sie liefern auch gute Argumente zum Klicken. Zum Beispiel 5-Sternebewertungen. Diese Seite wird eher angeklickt, als Seiten ohne Bewertungen.

Strukturierte Daten für höheres Ranking

Doch nicht nur für die Nutzererfahrung spielen diese strukturierten Daten eine große Rolle. Die Suchmaschinen lesen diese Information und verstehen somit Ihr Angebot und Dienstleistungen besser. Dies führt zu einem besseren Ranking in der Google-Suche.

Man kann mittlerweile bei Google folgende Mikrodaten hinterlegen:

  • Bewertungen (bis zu fünf Sterne)
  • Mini-Site-Links (zu Unterseiten)
  • Personendaten (z.B. von Xing, LinkedIn und Co.)
  • Produktdetails (Preis, Verfügbarkeit und mehr)
  • Adressdaten
  • Bevorstehende Veranstaltungen
  • Immobilienangebote
  • Jobs und Stellenangebote

So könnten strukturierte Google Daten in der Suche aussehen:
Hier werden Sterne und Mini-Site-Links ausgegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf schema.org oder bei Google Structured Data for Search.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.